Alezio

Alezio wurde im IX Jhdt v. Chr. von den Messapen  gegründet; seit dem V. Jhdt gehörte es als ‚Aletium‘ zum Römischen Reich.

Um das Jahr 1000 hin wurde es von den Sarazenen zerstört, ca.um  1796 fing man den Wiederaufbau an und erweiterte den Ort, der Villa Picciotti genannt wurde.
1873 verlieh Vittorio Emanuele II dem Ort  die Bürgerschaft und gab die Erlaubnis zum Gebrauch des antiken Namens Alezio.

Zu seinen Monumenten gehört die Kirche Santa Maria della Lizza, ein Wallfahrtsort, der einst Kultort des giechischen Ritus, der mit den Basiliusmönchen aus dem Orient hierhergelangte, war..
Vom Jahr 1268 an erbaut, im Innern findet man Gemälde, die das Martyrium des hl. Petrus darstellen.

Bei neuesten Ausgrabungen hat man im an den Palazzo Tauri aus dem 18. Jhdt grenzenden Parco Archeologico Grabstätten und einen Sarkophag gefunden, die auf eine Nekropole in dieser Gegend schließen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *