Aradeo

Aradeo liegt von Lecce circa 28 km entfernt, von Galatina  6 km und von Gallipoli 12 km.  Der Ort hat griechisch-byanthinische Ursprünge.

Der Name Aradeo kommt aus dem Lateinischen (‚Altar Gottes‘, eigentlich ‚ara dei‘). Man hält ihn für einen Hinweis auf die tiefe Religiosität seiner Gründer. Im Stadtwappen findet man tatsächlich einen Altar, mit einem Tuch bedeckt, mit Kelch,  Hostie und zwei brennenden Leuchtern.
Um das Jahr 1400 wurde das Dorf den Franziskanern gestiftet. Auf Befehl Alfonsos II, ging es dann auf die Olivetaner über.

Mit dem Aufstieg der Habsburger gab es enormen wirtschaftlichen Aufschwung  und sozialen Wandel in der Stadt.
Die sogenannte ‚Burg‘ von Aradeo, der Palazzo ‚Tre Masserie‘, wurde  im XVI Jhdt. zur befestigten Residenz des Barons umgebaut.  1655 erfolgte die Erweiterung des ursprünglichen Gebäudes. Mit seiner massigen, strengen Fassade wikt es sehr düster.

Weitere interessante Bauwerke sind das angrenzende Pfarrhaus mit einer eleganten Fassade und der Palazzo Grassi aus dem XVI. Jhdt.  Er befindet sich zwischen die Bauten der reizvollen Altstadt eingefügt.
Man findet dort auch eine Votivsäule des heiligen Johannes vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *