Caprarica di Lecce

Caprarica di Lecce liegt ca.12 km von Lecce entfernt. Der Name des Ortes kommt von ‚capra-ricca‘, ( ‚reiche-Ziege‘), und in der Tat waren die Hauptquelle des Einkommens der Einwohner des Ortes die Ziegenhaltung und die Milchproduktion.

In der Vergangenheit war es eine kleine Ansammlung von Höfen unter der Herrschaft der Normannen von Lecce. Der Legende nach gab es später einen Wachstumsschub der Bevölkerung, der auf der Einwanderung der Bewohner von Roca gründete. Die waren vor den Türken geflohen, die ihre Behausungen zerstört hatten,  und fanden hier nach einigen fehlgesvchlFehlversuchen in der Nachbarschaft eine herzliche Aufnahme.

Nacheinander ging Caprarica an die Orsini del Balzo und die Adorno über, die hier bis zum Ende des XVI. Jhdts. herrschten. Weitere Feudalherren der Stadt waren die Giustiniani und die Familie Rossi, deren Castello feudale, 1524 errichtet, besichtigt werden kann. Die Burg ist winzig klein und hat einen sehr regelmäßigen Aufbau.

Sehenswert ist die Chiesa del Crocifisso,  1701 von den Giustiniani erbaut, mit einem kreuzförmigen Grundriss und einem bemerkenswerten Holzkreuz auf dem Hochaltar.

Die Kappelle  Madonna del Carmine aus der zweiten Hälfte des XVI. Jhdts. hingegen ist einschiffig und gehörte einst zum Kloster des Karmelitinerordens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *