Leverano

Leverano liegt in einem bekannten Weinbaugebiet, 19 km von Lecce entfernt.

Es wurde zur Zeit Justinians von Flüchtlingen gegründet

Der Ort wurde im IX. Jhdt. durch die Sarazenen zerstört, aber in der normannischen Zeit wiederaufgebaut.1400 ließ Tristano di Chiaromonte, Graf vonCopertino, die Stadtmauer errichten.

Im historischen Stadtzentrum erhebt sich der Turm, 36 m hoch und quadratisch, den Friedrich II. 1220 als Aussichts- und Verteidigungsposten bauen ließ. Durch die Gucklöcher konnte man Feinde, die sich vom nur 10 km entfernten Meer her näherten, leicht erkennen.

Der Turm war innen durch Holzkonstruktionen in vier Geschosse gegliedert, die typisch für den normannischen Baustil waren. Sie waren durch eine Wendeltreppe im Gemäuer bis zum letzten Stock hinauf verbunden.

 

 

Die Pfarrkirche von Leverano  ist von 1603 und weist noch Motive aus der Renaissance auf.
Im dreischiffigen Innenraum befinden sich der elegante Chor, eine Statue des S. Rocco, Patron des Ortes, und einige Gemälde aus dem 17. Jhdt., wie z. B. die Grablegung und die Aposteln Andreas und Johannes.

Es gibt einige interessante barocke Palazzi aus dem 17. Jhdt., Epoche aus der auch die Kirche und das Kloster der Frati Minori, sowie die Kirchlein Del Crocefisso und Della Consolazione stammen. In letzterer bewahrt man ein Bildnis der Jungfrau Maria in byzanthinischem Stil auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *