Maglie

Maglie liegt 28 km von Lecce und nur 15 km von Otranto entfernt, 30 km von Gallipoli und 50 km von S.Maria di Leuca.

Maglie entstand im  IX. Jhdt. um die drei Gehöfte San Basilio, Sant’Eligio und San Vito herum. Die Griechen eigneten sich den Ort später an und errichteten drei Türme zur Verteidigung der Einwohner.
Während der Herrschaft der Nomannen wurde der Ort Teil der Contea di Lecce; 1190 trat Tancredi d’Altavilla ihn als Lehen an Evangelista Lubello ab.

Nacheinander ging er an die Maresgallo, die Carrera, die Prati von Arnesano, die Filomarini und schließlich an die Capece über.
Ferdinand II.von Bourbon ließ die Straße zwischen Gallipoli und Otranto anlegen, an der Maglie liegt.

 

 

Die Kleinstadt ist ein lebhaftes landwirtschaftliches und Handelszentrum mit industrie und Handwerk. Es werden Spitzen und Stickereien, Möbel und Schmiedeeisen hergestellt.
Der Ort blickt auf eine lange Kulturgeschichte auf den Gebieten der Literatur und der Künste zurück.
Das historischen Zentrum besteht aus verwinkelten Gässchen, in denen man auf Gemäuer aus dem XVI. Jhdt. treffen kann. Des öfteren sieht man barocke Gbeäude und Palazzi wie die der Familien Cezzi, De Marco, Mangiò, Tamburino und Garza.
Zu Maglie gehört der Ort Morigino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *