Melissano

Melissano liegt 78 km von Lecce entfernt.
Es handelt sich um ein blühendes landwirtschaftlich aktives Zentrum, das für seinen Wein bekannt ist, aber auch über eine kleine Textilindustrie verfügt, die Strumpfwaren herstellt.

Melissano soll um das Ende des 9. Jhdts. gegründet worden sein, laut einiger Quellen von Siedlern, die aus dem nahgelegenen Ugento und Taviano kamen..

Seit der Zeit des Normannen Tancredi war es ein Lehen, das zuerst Niccolò Amendolia und nachher, ab 1384, Orso Minutolo gehörte, dessen Erben es bis zu Beginn des XVIII. Jhdts. behielten.
1816 wurde Melissano Ortsteil von Casarano, bis es 1921 eine eigene Gemeinde wurde.

Bis vor einigen Jahren befanden sich hier die Ruinen der Burgen der Amendolia und Caracciolo, die aber schließliche abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt wurden.

 

 

Die Pfarrkirche Maria SS. del Rosario und Sant’Antonio da Padova, wurde an Stelle eiines Gebäudes aus dem 17. Jhdt. wiedererrichtet.

Ihr Innenraum hat den Grundriss der Basilika, mit drei Schiffen und Pfeilern mit korinthischen Kapitellen.

Im Presbyterium , hinter dem Marmoraltar von 1901, befindet sich eine Holzkonstruktion, das die Orgel trägt.

Im linken Schiff liegen drei Altäre, die San Vito, der Beata Vergine Addolorata und Sant’Antonio geweiht sind.

Weiter drei befinden sich im rechten Seitenschiff, der Beata Vergine del Carmine, San Giuseppe und der Madonna del Rosario gewidmet.

Die Kirche der Immacolata verfügt über ein zweischiffiges Inneres, mit einem Altar, der der Madonna Immacolata mit dem Jesuskind, geweiht ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *