Miggiano

Miggiano liegt 42 km von Lecce entfernt und stammt vermutlich aus dem  IX. oder X. Jhdt. Im Laufe seiner Geschichte wurde der Ort mehrmals zerstört und seine Bevölkerung dezimiert.

1480 machten ihn die Türken dem Erdboden gleich, vier Jahre später wiederholten die Venezianer, im Krieg mit Gallipoli, dasselbe.

Der Ortsname kommt möglicherweise aus dem Lateinischen von ‚miscellaneus‘, im Sinne von Mischung (der Volksgruppen), andere meinen, eher von ‚medianus‘, d.h. in der Mitte liegend.

Der Palazzo Vernaleone stammt aus dem XVI. Jhdt., wurde aber eineige Male umgebaut.

San Vincenzo Martire ist der Stadtpatron und die dreischiffige Kirche mit dem witläufigen Chor und den tiefen Seitenkapellen ist ihm geweiht. Die Fassade zieren barocke Statuen.

Bemerkenswer ist die Kapelle Santa Marina, auf dem Friedhof gelegen, die über eine Krypta verfügt, welche mit byzanthinischen Fresken ausgemalt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *