Morciano di Leuca

Morciano di Leuca befindet sich am äußersten Zipfel der Halbinsel, circa 7 km von  S. Maria di Leuca und drei km vom Jonischen Meer entfernt.
Es entstand auf den Ruinen der Stadt Vereto, die im IX. Jhdt. von den Sarazenen zerstört worden war.
Der Ortsname stammt aus dem Lateinischen von ‚murex‘, was sich auf das felsige, hügelige Terrain bezieht, auf dem der Ort liegt.

Im Jahr 1190 vergab der König Tancredi die verschiedenen Lehen an seine Vasallen, und Morciano entstand vermutlich damals..

Zu  Morciano di Leuca gehören auch die Orte Barbarano del Capo und Torre Vado.

Die Burg von Morciano, derzeit Castello Valentini genant, ist ein imponierendes Beispiel für die Stadtarchitektur des XIV. Jhdts.

Der Bau ist von quadratischem Grundriss mit runden zweigeschossigen Ecktürmen und diente zur Verteidgung gegen die Piraten.

Im Lauf der Jahrhunderte war er Wohnsitz verschiedener Herrscherfamilien, was die Wappen auf seinen Mauern bestätigen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *