Muro Leccese

Muro Leccese liegt 34 km von Lecce entfernt.

Die urbane Struktur des Ortes geht auf das VI. Jhdt. vor Chr. zurück.

Im III. Jhdt. v. Chr. wurde er von den Römern komplett dem Erdboden gleichgemacht.

Während der Epoche der Anjou gehörte Muro dem Haus der De‘ Monti von Corigliano d’Otranto.

Die typische Stadtmauer aus würfelförmigen Blöcken  ist vier km lang und schließt ein Gebiet ein, das über 100 Hektar groß ist.

Das Nordtor kann heute noch besichtigt werden.

Im Gebiet der ‚Zona Palombara‘  kann man noch die Reste der inneren Stadtmauer aus der zweiten Hälfte des IV. Jhdts.v. Chr. besichtigen. Diese Mauer umgab nur einen Teil der Innenstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *