Uggiano La Chiesa

Uggiano La Chiesa befindet sich in 44 km Entfernung von Lecce.

Bis zur Abschaffung des Feudalwesens 1806 gehörte der Ort mit alle Zivilrechten und dem BAronstitel zum Erzbistum von Otranto. Dies war das Ergebnis der Schenkung von 1219 durch Federico II an die Kirche.

Neben dem Ortsnamen trägt Uggiano eben den Zusatz ‚La Chiesa‘, um seine Zugehörigkeit zur Institution zu signalisieren.. Auch die Aragoner und Spanier bestätigten diese später.

In diesem ehemaligen Lehen sind wichtige Spuren der Vergangenheit vorhanden, wie in der Gegend von Casitrane – Molino a Vento, mit der Krypta der Kirche San Solomo (heute S.Elena).

 

 

 

Die Einsiedeleien sind ein wictiges Zeugis der Geschichte. Sie wurden oft befestigt und waren Verteidigungsposten innnerhalb der Siedlung.

Der Menir San Giovanni Malcantone, der sich an der Straße von der Kappelle Santi Medici nach Cerfignano befindet, bezeugt die Gegenwart des Menschen auf diesem Gebiet seit der Bronzezeit.

Die Burg der De Viti De Marco, heute De Donno, liegt inmitten des Ortes Casamassella,  welcher zu Uggiano La Chiesa gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *